Geschäftskonto Vergleich

Redaktion
Mit einem Geschäftskonto haben Selbständige die geschäftlichen Ausgaben genau im Blick. Ein Vergleich der einzelnen Angebote lohnt sich.

Ein Geschäftskonto ist teurer als ein privates Girokonto. Zwar sind nur Kapitalgesellschaften gesetzlich verpflichtet, ein Konto auf den Firmennamen zu führen, bei gewerblicher Nutzung verlangen die Banken jedoch in der Regel die Eröffnung eines Geschäftskontos. Zudem bieten Geschäftskonten einige Funktionen, die auf einem privaten Girokonto nicht zur Verfügung stehen. So können nur Geschäftskunden das Lastschriftverfahren zum Einzug von Forderungen nutzen.

Geschäftskonto eröffnen

Die Eröffnung eines Geschäftskontos ermöglicht eine übersichtliche Trennung privater und geschäftlicher Umsätze. Die zur Kontoeröffnung notwendigen Unterlagen sind abhängig von der Rechtsform des Unternehmens. Wird gleichzeitig die Einräumung einer Kreditlinie beantragt, nehmen die Banken eine sehr sorgfältige Prüfung vor. Insbesondere bei Existenzgründern ist eine genaue Prognose über die Geschäftsentwicklung erforderlich.

Geschäftskonto kostenlos

Unter bestimmten Bedingungen ist die Kontoführung des Geschäftskontos kostenlos. Besonders Direktbanken haben attraktive Angebote im Portfolio. Da oftmals die Anzahl der monatlichen Buchungen beschränkt ist, lohnt sich vor Unterschrift auf jeden Fall ein Blick ins Kleingedruckte. In bestimmten Fällen, kann eine günstige monatliche Pauschale die richtige Wahl sein, da mit einem All-inclusive-Paket alle Kosten abgedeckt werden.

Online Geschäftskonto

Ein Online Geschäftskonto ist die perfekte Möglichkeit, Geld zu sparen und die monatlichen Umsätze genau im Auge zu haben. Zusammen mit einem Business Banking Programm ist das Online Banking eine ideale Lösung für Gewerbetreibende, die Überweisungseingänge im Auge behalten wollen. Wer häufig Bargeschäfte tätigt, liegt mit einem Online Geschäftskonto in der Regel nicht richtig, denn hier müssen Ein- und Auszahlungen über Drittanbieter abgewickelt werden, das kostet extra!

Geschäftskonto Vergleich

Bei einem Vergleich kommt es vor allem auf die Anzahl der monatlichen Transaktionen an. Viele Banken bieten kostenlose Geschäftskonten, begrenzen dabei aber die Anzahl der Buchungen. Weitergehende Buchungen werden separat in Rechnung gestellt, so dass die Kontoführung am Ende sehr teuer werden kann. Das günstigste Angebot muss nicht automatisch das beste sein!

Kostenloses Geschäftskonto

Besonders Freiberufler profitieren von kostenlosen Geschäftskonten, da viele Banken spezielle Angebote für diese Berufsgruppe bereithalten. Aber auch andere Unternehmen und Selbständige profitieren von günstigen Konditionen, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen.

Tipp der Redaktion

Wer Forderungen per Lastschrifteinzug von seinen Kunden einzieht, benötigt zwingend ein Geschäftskonto, auf privaten Konten besteht diese Möglichkeit nicht!
Anzeigen

SurftippsAnzeigen

Geprüft

W3 W3